Unser Tourenblog

Kurze Berichte über durchgeführte Touren und aktuelle Verhältnisse!

Wind und Harsch in Hochfügen

Wie erwartet war der Aufstieg ganz ok, da wir aber von Windgeprest, Bruchharsch, Triebschnee bis zur Eisgalle alles vorgefunden haben und das nicht wirklich einladent war haben wir uns entschlossen vom Gipfel über den Grat ins Schigebiet zu steigen.

Das war eine top Entscheidung, über super präparierte Pisten sind wir dann wieder zurück zum Auto gecarvt :)

Aber Empfehlung gibts aktuell keine für den Marchkopf, gleich schlecht wie fast überall derzeit.

Ungute Verhältnisse

Ungute Verhältnisse...

Die Verhältnisse sind aktuell nicht gerade ideal, Neuschnee, Kälte, Wind, Triebschnee, Regen und dann wieder hohen Temperaturen, kein guter Mix!

Irgendwie will der Tourenwinter dieses jahr nicht in die Gängen kommen.

Trotz der prekären Situation gibt es die eine oder andere Tour die gut machbar ist, sicher kein reisser aber besser als nichts.

Wind und Kälte

Wind und Kälte

So präsentierte sich die Silvestertour 2020 in der Gerlos.

Zwar ist ausreichend Schnee vorhanden aber durch den Wind und die extremen Schneeverwehungen (wie aus Schneekanonen blies der Wind den Schnee über die Grate der umliegenden Berge) sind steilere Passagen mit Vorsicht zu geniessen!

Aschaffenburger Höhenweg alias 7 Schneiden Weg

Wirklich eine Perle unter den Wanderwegen des Zillertals.
Man durchquert ein riesiges Kar nach dem anderen und dazwischen überwindet man einige scharfe Gratschneiden.
Der abwechslungreiche Weg zieht durch steile Hänge und riesige Granitfelder.
Entsprechende Kondition und Trittsicherheit sind hier Voraussetzung.
Bei stabilem Wetter ein tolles Erlebnis!

Ortler Hintergrat für Kurzentschlossene

Audienz beim König Ortler.
Im Moment perfekte Verhältnisse am Hintergrat!
Es waren nur 20 Leute auf der Hintergrathütte daher so gut wie kein Stau auf der kompletten Route, auch der Steinschlag hat sich durch den gut gesetzten Neuschee in Grenzen gehalten.
Gewaltige Tour, die bis zuletzt vollste Konzentration fordert, der Abstieg über den Normalweg ist eigentlich nicht viel leichter als der Anstieg über den Hintergrat. Leider sind die Kletterstellen auf dem Normalweg extrem abgeschiert was an manchen Stellen ungut ist.
Wiedermal eine unvergessliche Tour mit der Gang > Claudia ,Benni, Patrik, Gebi, Werner